HR-Blog

Drei schnelle Fragen zur HR-Digitalisierung mit aconso

3 schnelle Fragen an Andreas Krotki

Drei schnelle Fragen an aconso-Kunde Andreas Krotki, HR Business Partner bei der Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG, zum Thema „HR-Digitalisierung: Chancen und Herausforderungen“.

WARUM SPIELT DIGITALISIERUNG IM HR EINE IMMER GRÖSSERE ROLLE?

Andreas Krotki: „Die Bedeutung der Digitalisierung nimmt zu, da Anforderungen an HR und die Komplexität der Aufgaben sich stetig erhöhen. Digitale HR-Prozesse bieten ein enormes Optimierungspotenzial, um Arbeitsabläufe zu beschleunigen und zu verbessern. Gerade in Bezug auf die Sicherstellung von Standards und die Einhaltung von Rechtsvorschriften beim Erstellen eines HR-Dokuments, können digitale Dokumentenerzeugungsprozesse eine große Erleichterung sein. HR-Prozesse, wie das Erstellen eines Arbeitsvertrages und die darin enthaltenen individuellen Parameter, wie Angaben zur betrieblichen Altersvorsorge, Dienstfahrzeugen oder variablen Entgeltbestandteilen, können innerhalb digitaler Erstellungsprozesse standardisiert werden.“

WELCHE ASPEKTE SPIELTEN FÜR SIE BEI DER AUSWAHL EINES PASSENDEN HR-SOFTWARE-ANBIETERS DIE GRÖSSTE ROLLE?

Andreas Krotki: „Bei der Wahl des passenden Software-Anbieters ist es wichtig, sowohl HR-bezogene Aspekte als auch IT-relevante Gesichtspunkte in die Wahl einzubeziehen. Im ersten Schritt sollte eine Bestandsaufnahme der vorhandenen IT-Infrastruktur, Lizenzen und Instrumente gemacht werden, um vorhandene Ressourcen optimal zu nutzen. Hier sollte ein möglicher Anbieter anknüpfen können. Für uns bei Warsteiner war es wichtig, dass die neue HR Software mit dem führenden SAP HCM-System verknüpft werden kann. So ist eine HR Software keine reine Insel-Lösung und kann abteilungsübergreifend und verzahnt mit anderen Abteilungen genutzt werden.

Gleichzeitig sollte die HR Software unkompliziert und intuitiv zu bedienen sein, um die Benutzerfreundlichkeit dieser für alle Führungskräfte und Mitarbeiter, aber auch für weniger digital affine Mitarbeiter zu gewährleisten.“

WELCHE VORTEILE HABEN SICH FÜR WARSTEINER DURCH DIE DIGITALISIERUNG ERGEBEN?

Andreas Krotki: „Vorteile, die sich für Warsteiner durch die Digitalisierung ergeben haben, sind vor allem die erhebliche Reduzierung von administrativen Aufgaben bei der Ablage und der Erstellung von Dokumenten sowie die Etablierung von Standards über alle Organisationen der Unternehmensgruppe. Unterschiedliche Dokumentenvorlagen für unterschiedliche Dokumentenarten gehören Dank der automatischen Dokumentenerzeugung von aconso der Vergangenheit an. Gleichzeitig nehmen Informationsbeschaffung und Informationsrecherche durch die digitale Personalakte längst nicht mehr so viel Zeit in Anspruch, wie in der Vergangenheit. Das schafft freie Ressourcen für andere HR-Aufgabenbereiche. Eine große Erleichterung hat sich bei der Aktensuche ergeben. Digitale Mitarbeiterakten lassen sich nun mal leichter finden als Papierakten in mühsam gepflegten Aktenschränken.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass der Kosten-Nutzen-Faktor digitaler HR-Prozesse deutlich besser ist, als sein analoges Pendant.“ 

NEWS